10 % auf den ersten Einkauf, CODE: NEUKUNDE
Hypno-Skript

Hypnose bei Sucht

Hypnose in der Suchtherapie

“Hypnose kann sehr gut als Therapiebestandteil bei Süchten eingesetzt werden”

In einfachen Worten, Sucht ist ein intensives zwanghaftes Bedürfnis nach einer Substanz, das mit Toleranz verbunden ist und beim Entzug körperliche und psychische Symptome hervorruft. Meist handelt es sich bei den Suchtmitteln um Drogen, z.B. Heroin, Methamphetamin usw., aber auch andere gutartige Substanzen wie Nikotin können Sucht verursachen.

hypnose bei sucht

Wie wird Such behandelt?

Heutzutage gibt es mehrere Ansätze zur Behandlung von Sucht, die eine Reihe von pharmakologischen Medikamenten und ganzheitlichen Ansätzen umfassen. Einer der heute vielfach angewendeten ganzheitlichen Ansätze ist die Hypnotherapie, auf die wir uns in diesem Artikel konzentrieren werden.

Wie funktioniert Hypnose bei Süchten?

Hypnose ist ein mentaler Zustand, in dem sich eine Person intensiv auf ein spezifisches Thema konzentriert und teilweise oder vollständig von dem, was in der Umgebung vor sich geht, eine kogntive Distanz nimmt. Das Individuum ist während der Hypnose in einem suggestiblen Zustand und ist offener für Vorschläge und ist ziemlich gefällig für das, was vorgeschlagen wird.

Dieser gleiche Ansatz wird als Therapie zur Behandlung von Süchten verwendet, jedoch besonders bei Süchten nur von einem ausgebildeten und erfahrenen Hypnotherapeuten in systematischer und geschulter Arbeitsweise.

Zweifellos kann Hypnotherapie für manche Menschen beängstigend sein, da ihr Image aufgrund der Bühnenkünstler, die den Eindruck erwecken, den Geist des Klienten zu kontrollieren, sehr gelitten hat. Aber es hat garnichts mit Gedankenkontrolle zu tun. Sie macht einen nur gefälliger gegenüber Vorschlägen. Sie hilft Einzelpersonen, ihr Problem aus einer anderen Perspektive zu betrachten, die zuvor unmöglich schien oder von der Person nicht realisiert werden konnte weil innere Widerstände bestanden.

Hypnose erhöht tatsächlich die Willenskraft einer Person, Sie kann Helfen mit  psychischen Störungen und mit anderen Problemen fertig zu werden. Heutzutage wird Hypnotherapie zur Behandlung einer Reihe von Problemen eingesetzt, darunter chronische Schmerzen, Symptome von PBTS, Schmerzen während der Geburt und viele andere. Auch in der Suchttherapie hat Sie vielversprechende Ergebnisse gezeigt und wird von vielen Rehabilitationszentren weltweit angewandt.

Sucht und Hypnose

Wie bereits erwähnt, gewinnt die Hypnotherapie bei der Behandlung von Sucht von Tag zu Tag an Popularität. Sie wird jedoch nicht als Einzelanwendung verwendet, sondern ist Teil eines umfassenden Behandlungsplans bei Suchterkrankungen. Sie ist also eher ein Therapiebestandteil, der in einen größeren Plan eingearbeitet wird. Wo andere Therapien einzeln wenig vielversprechende Ergebnisse zeigten, hat sich die Hypnotherapie erwiesen, um die Endergebnisse bei zusätzlicher Anwendung um ein vielfaches zu verbessern.

Da eine Person während der Hypnose aufnahmefähiger gegenüber Suggestionen wird, ist es für einen Hypnotherapeuten einfacher, in der Trance andere Perspektiven der Sucht zu ergründen, die der Patient unbewusst oder auch absichtlich verdrängt hat. Der Therapeut kann die möglichen Folgen und einen Krankheitsgewinn der spezifischen Sucht ergründen und auf dieser Grundlage neue Lösungsvorschläge anbieten.


Hypnotherapie hat sich besonders bewährt bei:

  • Abschwächung der Entzugserscheinungen “Entzugserscheinungen sind solche, die im Körper bei abruptem Absetzen eines Arzneimittels auftreten. Entzugssymptome gängiger Opioid-Medikamente sind beispielsweise Schwitzen, Gänsehaut, Angstzustände, Schlaflosigkeit und Muskelschmerzen. Diese schrecklichen Symptome können ohne pharmakologische Intervention durch Hypnotherapie gelindert werden.

  • Schmerzen
    “Hypnotherapie kann die psychisch und physisch bedingten Schmerzen lindern, die manchmal ein Hindernis für die Rehabilitation darstellen. Die Therapie funktioniert, indem sie das Unterbewusstsein einer Person und ihr Verlangen nach der Droge verändert. Eine Person kann sich nach der Therapie gegenüber dem Suchtauslöser resilienter fühlen. Sie hilft auch die ungesunden Gedankenmuster, die oft durch das Weglassen des Medikaments entstehen besser zu verarbeiten.

  • Emotionale Gesundheit “Hypnotherapie verbessert tatsächlich die emotionale Stabilität, die psychische Gesundheit und die Selbstkontrolle eines Individuums. Somit hilft  Sie nicht nur bei der konkreten Problemstellung, sondern hilft auch bei anderen Problemen, die im Moment nicht im Vordergrund stehen mögen aber oft auch Anlass und Auslöser für das Krankheitsbild sind. Sie schützt auch vor zukünftigen emotionalen und psychischen Belastungen im Zusammenhang mit der Sucht.

Funktioniert Hypnotherapie wirklich?


Das ist eine häufige Frage, die einem durch den Kopf schießen mag. Die Rolle von Hypnotherapie bei Depression oder Angst mag logisch und einfacher erklärt werden, aber für Sücht sollte die Anwendung evidenzbasierter sein. Nun, es gab viele Studien in diesem Rahmen und eine davon untersuchte die „Gruppenhypnose von Drogensüchtigen“. Sie wurde an Opioidkonsumenten durchgeführt. Sie ergab, dass 90 Prozent der an der Studie teilnehmenden Personen die Behandlung bis zum Ende beiwohnten. 100 Prozent von ihnen nahmen das Opiad  für 6 Monate lang nicht ein und nach 2 Jahren blieb der suchtfreie Anteil bei 78 Prozent. Eine bemerkenswerte Studie.

Welche Nebenwirkungen hat die Hypnotherapie?

Man kann die möglichen Nebenwirkungen der Hypnotherapie nicht leugnen. Sie erscheinen mehr als nur  vernachlässigbar, wenn man die Vorteile dieser wunderbaren Therapie abwägt. Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören

Schwindel/Schläfrigkeit
Retraumatisierung bei falscher Anwendung


Manche Menschen zeigen eine  Neigung zur Fantasie und werden vielleicht ein bisschen utopisch, aber das schadet in keiner Weise. Die Gerüchte über Gedankenkontrolle und alles andere haben keine wissenschaftliche Grundlage.

Die Quintessenz ist also, dass es eine ausgezeichnete Therapie ist, die zusammen mit anderen Ansätzen ergänzt werden kann, um maximale Ergebnisse zu erzielen. Überprüfen Sie die Vor- und Nachteile, bevor Sie sich für diese Option entscheiden, und besprechen Sie dies auch mit Ihrem Arzt.

 

 

Quellen:

https://www.verywellmind.com/hypnotherapy-treatment-for-addiction-4120753

https://www.therecoveryvillage.com/treatment-program/addiction-therapies/hypnotherapy/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18935753/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Latest Post

error: Content is protected !!